Montag, 25.04.11

Montag, 25.04.11 Der Clifton International Airport liegt direkt hinter dem Anchorage Yachtclub mit seinem Haibecken, und da die Runway nur ein paar hundert Meter lang ist, sind die Behörden zum Einklarieren schnell erreicht: die nächsten bunten Stempel in den Pässen. Ich brauche noch ein wenig frisches Obst, das Wasserbunkern dauert auch noch etwas, aber dann bin ich wieder unter Segeln auf Kurs zu den Tobago Cays. Die kleine Inselgruppe ist so schön und hat einen so gut geschützten Ankerplatz, dass ich nicht die einzige Yacht bin, die heute hier ankert. Macht nichts, seit die Gegend zum Naturpark erklärt wurde, gibt es trotzdem Unmengen bunter Fische, große Meeresschnecken und dutzende Schildkröten zu bestaunen. Gut, dass der Blue Runner kurz vor der Nationalparkgrenze an den Haken der Heckangel gegangen ist…Bettina und Thomas schnorcheln als erste ins flache Wasser hinüber und kommen völlig begeistert zurück. Sydney und Willy staunen auch, als sie mich sehen, die beiden Bootsjungs mit ihren wilden Sperrholzschnellbooten kennt Wolfgang schon aus den frühen 90ern, kaum zu glauben, dass die Jungs unter ihren Rastamützen auch so langsam graue Haare kriegen.
Zusätzlich zum Frischfisch landen noch die nächsten beiden Langusten im Kochtopf, der Tag ist mal wieder übervoll mit Eindrücken.


Zurück zum Törn: Von Grenada nach St. Maarten April/Mai 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...