Samstag, 09.04.11

Samstag, 09.04.11 Mit dem abflauenden Wind verringert sich mein Etmal heute auf 94 Meilen. Immer noch gut, schade, dass der Guyana-Strom hier draußen auf 09°33’N, 057°49’W nicht mehr schiebt. Der neue Mond lädt zum Luposieren ein, mit meinem stabilisierenden Fernglas lassen sich alle Krater und die Fußstapfen von Neil Armstrong finden! Und der Orion-Nebel, die Plejaden in all ihrer Pracht, der Ring des Saturns (in der Jungfrau) immerhin als Eiform des Planeten und was ansonsten noch am Himmel zum Anschauen einlädt.


Zurück zum Törn: Von Fortaleza nach Grenada - März/April 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...