Montag, 02.05.11

Montag, 02.05.11 Der Regenwald auf St. Lucia wird zur Zeit etwas übermäßig gegossen, selbst die Vögel flüchten mitten in der Nacht in meinen Salon und suchen Schutz. Aber kaum sind wir später draußen auf See, klart es wieder auf und wir sprinten eine Insel weiter: Martinique liegt am Horizont und kommt schnell näher, die Strömung aus Afrika schenkt uns eine glatte Stunde. In der weiten Bucht von Fort de France gewinne ich mal eben zwei Privatrennen gegen andere Fahrtenyachten, die Crew hockt im Regattafieber auf meiner hohen Kante. Außer Torsten,  der fällt bei der ersten Wende aus der Mittagsschlafskoje.Vor Pointe Du Bout ist leider keine Boje frei, aber der Platz vor dem Ferienort reicht auch gut zum Ankern. Beim Hafenmeister gibt es mal wieder neue Papiere, schließlich bin ich gerade in die EU eingereist!


Zurück zum Törn: Von Grenada nach St. Maarten April/Mai 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...