Mittwoch, 03.08.11

Mittwoch, 03.08.11 Am Morgen erwischt uns die Flaute, die den Wechsel von nächtlicher zu nachmittäglicher Thermik ankündigt. Pünktlich um 12.00 h kann der Motor wieder abgeschaltet werden, weiter geht die schöne Reise. Fast schon schade, dass Cartagena schon um 15.50 erreicht ist, ich bekomme einen Logenplatz in der schicken Marina und die Crew verschwindet in der Altstadt. Wwolfgang kennt „Klein-Karthago“ ja schon aus den frühen Neunzigern, aber auch während meiner beiden Stopps 1998 und 2006 war schon erkennbar, was  nun fertig ist: Eine generalüberholte Innenstadt mit einem fantastischen Museum im und um das ausgebuddelte römische Amphitheater, mit einem hypermodernen Nationalmuseum zur Unterwasserarchäologie direkt an der Hafenpromenade, mit kompletter Verkehrsberuhigung in den schattigen Gassen und mit wunderbarer Flanierathmosphäre am Abend. Nur einen Supermarkt haben die Stadtplaner vergessen.


Zurück zum Törn: Von Malaga nach Mallorca - Juli 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...