Freitag, 09.09.11

Freitag, 09.09.11 Es dauert wieder ein Weilchen, bis der Wind aufkommt, aber dann legt er richtig los! Die Straße von Otranto ist eine der windigsten Ecken des Mittelmeeres, da der Nordwest sich hier durch das Nadelöhr zwischen Albanien und Otranto zwängen muss. Für mich ist die Straße das erste Nadelöhr des Törns, denn ich muss ja nach Nordwesten! Heute klappt das gegen den Wind nur ein paar schnelle Meilen weit bis nach Othonoi. Da gibt es einen neuen, kleinen Fähranleger, an dem ich ein Plätzchen im Päckchen bekomme,- und ein paar gemütliche Kneipen. Kalamari vom Grill, Souvlaki, Salat mit Schafskäse und reichlich Retsina: Kulinarischer Abschied von Griechenland. Christian und Wolfgang müssen ja schließlich noch Claudias Geburtstag feiern, herzlichen Glückwunsch nach München!


Zurück zum Törn: Von Korfu nach Portoroz - September 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...