Montag, 26.09.10

Montag, 26.09.10 Eine leichte Bora sorgt für entspanntes Segeln zurück in Richtung Istrien. Über Mittag flaut es kurz ab, perfekt für einen Badestopp. Und als es am Nachmittag wieder aufbrist, da segeln meine Warsteiner noch gemütlich bis Umag. Per Taxi geht es am Abend für ein paar Meilen nach Süden, Didi und Viete segeln ja hier ein 90er-Jahre-Revival, und da gehört ein Besuch bei „Tante“ Vera auf dem Turm in Porec natürlich auch dazu. Für die Rückreise nach dem tollen Abendessen hätte Didi gerne ein Aufnahmegerät im Taxi: Eine Anekdote von irgendwelchen Reisen reiht sich an die andere, schon irre, wie viel Verwirrung die unterschiedlichen Bedeutungen von „libre“ und „libro“, „hot“ und „hot“, „careful“ und „Carrefour“ und natürlich „sex“ und „sex“ stiften können.


Zurück zum Törn: Von Portoroz nach Monfalcone - September 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...