Freitag, 14.09.12

Freitag, 14.09.12 Und als die ersten Tagesausflügler eintrudeln, da machen wir uns so ganz langsam aus dem Staub… „Ganz langsam“ trifft leider auch auf den Wind zu, denn es bleibt bis Kusadasi flautig. Dieter hat damit das seltene Glück, in nur einer Woche den kompletten Mix von „eingeweht wegen Sturm“ bis „Motorfahrt wegen Flaute“, von „Aufkreuzen“ bis „Vorwindkurs“, von „Großstadt“ bis „einsamer Bucht“  zu erleben. Sowas geht einfach nur auf Segeltörns… In der Marina bekomme ich einen Liegeplatz vor der Rezeption, da bin ich prima zu finden. Und deshalb schallt es wenig später „Onkel Wolfgang!“ durch die Marina, weilMerle (3 Jahre) und ihre Schwester Luca (2 Jahre) ihren Onkel erspähen. Die Eltern Claudia und Harald sind natürlich auch da, große Freude allerseitens! Und Dieter freut sich ebenfalls, denn so kann er den letzten Abend in großer Runde verbringen, das ist nach einer Woche Zweisamkeit mit meinem Skipper ja auch mal schön ;-)! Nächstes Jahr muss Dieter einfach ein paar von den Hannover96-Freunden mitbringen!


Zurück zum Törn: Von Izmir nach Kusadasi - Sept 2012

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...