Dienstag, 20.08.13

Dienstag, 20.08.13 Mama will hier gar nicht mehr weg, aber Wolfgang sagt, wir müssen, es ist ja schon wieder Nachmittag. Wir winken Carla beim Rausfahren. Wir segeln bis nach Samos, und unterwegs kommen wieder Delfine zur Galateia. Zwei Mal!
In Posidonion freut sich der Wirt, weil wir wieder da sind. In dem Aquarium lebt ein Oktopus, der Wolfgang die Hand gibt. Oktopusse sind die neugierigsten Fische, die es gibt, sagt Wolfgang. Man muss die Hand ganz ruhig in das Wasser halten, dann kommt er und saugt sich am Finger fest und zieht dran. Wenn er merkt, dass Wolfgang nicht ins Aquarium will, ärgert er sich ein bisschen und wird schwarz. Daher kommt das Sprichwort „Sich schwarz ärgern“. Christian gibt dem Oktopus auch die Hand. Aber unsere Arme sind leider nicht lang genug, wir gucken nur zu.


Zurück zum Törn: von Kusadasi nach Kusadasi Anfang August 2013

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha wird geladen...