Donnerstag, 01.08.13

Donnerstag, 01.08.13 Heute im Hafenkino: Der Dieselfrachter für das Inselkraftwerk legt an. Dafür muss ich auch mal eben an eine von den Bojen, aber das ist ein Klacks im Verhältnis zu dem Theater, was am Kai losgeht. Eine Windbö mehr – oder ein slippender Anker – und der Frachter hätte mal eben ein paar Millionen an die Hafenmauer gedrückt. So muss nur ein Taucher einen notgekappten Anker bergen und außer viel Geschrei passiert so eben nichts wirklich Schlimmes…
Für den Vormittag ist Besichtigungsprogramm angesagt, denn das Kloster und auch die Höhle des Heiligen Johannes sind Pflichtprogramm. Außerdem sucht Wolfgang ja weiterhin nach dem Kraut, das Johannes geraucht haben muss, als er die Apokalypse schrieb. Das Zeug muss doch noch irgendwo wachsen…
Ich freue mich am Nachmittag über die Entdeckung eines neuen Ankerplatzes: Hinter Archangelos, an der Nordspitze von Leros liegt ein wunderbar einsamer Platz mit kleinem Strand und klarem Wasser. Mitten in der Hochsaison sind natürlich auch ein paar andere Yachten da, aber die verteilen sich in der Weite der schönen Doppelbucht. Dani weiß schon gar nicht mehr, was sie sich vor lauter Sternschnuppen wünschen soll, sie ist schon bei „Hubschrauber“ angekommen.


Zurück zum Törn: Von Kusadasi nach Kusadasi Ende Juli 2013

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...