Freitag, 21.08 15

1508217101

Freitag, 21.08 15 Der Hafen von Oinoussa wird hauptsächlich durch zwei kleine, vorgelagerte Inseln gebildet, das erleichtert natürlich den Wasseraustausch im Becken. Und deshalb sind Dagmar und Markus auch hier schon vor dem Frühstück eine Runde Schwimmen. Überhaupt ist Oinoussa eher ein Archipel – und noch dazu einer, den ich gar nicht gut kenne. Das soll sich heute ändern, wir machen eine Mini-Expedition durch sämtliche Ankerlätze in der Gegend. An der östlichsten Insel ist der schönste Platz, toll zum Schnorcheln. Leider tauchen nicht nur alle Crewmitglieder ab, sondern auch zwei Soldaten auf. Auf der Insel findet eine Militärübung statt, übernachten dürfen wir nicht. Also gibt es noch ein bisschen Kaffeesegeln bis rüber nach Karaada, Türkei. Und da erspäht Dagmar einen Seehund! Erstmalig in der Gegend hier, das ist schon ganz besonders selten.
Im Prinzip sind die „Schwarzen Inseln“ die Verlängerung des Archipels auf der türkischen Seite. Genau so schöne einsame Ankerplätze, nur eine andere Flagge unter meiner Steuerbordsaling.
Das Sommerdreieck aus Deneb im Schwan, Vega in der Leier und Atair im Adler finden meine Sternengucker mittlerweile auf Anhieb, Sternegucken ist toll!


Zurück zum Törn: Von Kusadasi nach Kusadasi – Ende August 2015

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...