Montag, 21.01.2019

Montag, 21.01.2019 Wir sind nämlich auf Nachtfahrt. Die Virgin Islands sind in einer normalen Tagesetappe nicht zu erreichen, aber heute ist ja außerdem Mondfinsternis, und die ist unterwegs natürlich am allerbesten zu beobachten! Ab 00.40 h bewegt sich der Mond komplett in den Erdschatten, und das eigentlich tolle ist, dass man sehen kann, mit welcher Geschwindigkeit der Mond um die Erde kreist: Nämlich mit derjenigen, mit der er sich gerade ins Dunkle schiebt! Eine gute Stunde später wird es langsam wieder heller, und so gegen 06.30 dann ganz hell. Sonnenaufgang… Die British Virgin Islands liegen vor dem Bug, als erstes ankern wir mal vor der weltberühmten Felsformation „The Baths“. Hier liegen riesige Granitbrocken am Strand rum und bilden tolle Durchgänge und Höhlen. Am besten sieht man das von meinem Cockpit aus.
Übernachten darf man hier leider nicht mehr, aber vor Spanish Town liegen ein paar gute Festmachebojen. Brigitte fährt das Anlegemanöver elegant, hier liegen wir ruhig und abseits vom Touristenrummel.


Zurück zum Törn: Von Antigua nach Dom. Rep. - Januar 2019

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha wird geladen...