Sonntag, 24.02.2019

Sonntag, 24.02.2019 Durch den Pass zurück in die Inseln muss ich hoch am Wind segeln! Das ist das erste Mal seit September 2018, wenn man von ein paar Hafeneinfahrten absieht. Macht auch mal wieder Spaß! Die Inseln der Jardines de la Reina enden hier südlich von Trinidad, aber meine Mannschaft gönnt sich noch einen letzen Tag Einsamkeit, bevor wir in die Zivilisation zurückkehren. Heute mal ein kleiner Strand mit einem Baobab. Und mit einem Pelikan, der sich zwar selbst mit feinstem Makrelenfilet nicht füttern lässt, aber trotzdem zutraulich an die Badeplattform kommt und später ein Stündchen neugierig auf meiner Reling sitzt und meiner Mannschaft beim Entspannen zusieht.
Mittlerweile ist ein kleiner Wettbewerb entbrannt, wer als erster „Schön hier!“ sagt. Heute gewinnt Rico. Der hat übrigens schon in Santiago für den Spruch des Törns gesorgt, als der dem Kellner das Trinkgeld mit „It’s O.k. so!“ überreichte. Nach zwei Mojitos klang das leicht verschliffen, weshalb der Kellner die Rechnung noch mal kontroliierte: „Eso queso?“ („Das ist Käse?“) Der Schnack läuft hier seitdem im Dauerbetrieb…


Zurück zum Törn: Von Santiago nach Cienfuegos, Kuba – Februar 2019

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...