Sonntag, 07.04.2019

Sonntag, 07.04.2019 Wolfgang fährt noch mal eben an Land, um die Segelerlaubnis abstempeln zu lassen, das ist hier auf Kuba ja in jedem Hafen Pflicht. Aber die Küstenwächterin winkt ab, fahrt einfach weiter! Machen wir. 45 schnelle Rückenwindmeilen weiter bis um das Cabo de San Antonio herum, das ist die Westspitze Kubas! Plötzlich zeigt mein Bug zum ersten Mal seit Griechenland für mehr als eine Hafeneinfahrt nach Nordosten! Da muss ich mich ersteinmal umorientieren…
Ums Kap herum liegt die Minimarina Los Morros, aber eigentlich ist das einfach nur ein Betonsteg mit Tankstelle und Platz für zwei Jachten, die auch schon da sind. Und ein kleines Restaurant. Ich kann längsseits bei einer amerikanischen Yacht gehen, deren Skipper sich über die neuesten Infos von der Südküste freut. Und Wolfgang über die von der Nordküste. Wenn man denn schon mal auf Fahrtenyacht Nummer fünf und sechs trifft…
Der Marinachef ist gleichzeitig Oberkellner und Hilfskoch, und zur großen Überraschung von Dani, Joke, Michael und Wolfgang zaubern die Jungs das bisher traditionellste und leckerste Abendessen der Reise! Fischsuppe vorneweg, dann buntes Gemüse, gehobelter Kohl, Reis und natürlich Fisch satt. Guten Appetit!


Zurück zum Törn: Von Cienfuegos, Kuba nach Havanna - März 2019

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...